Zum Inhalt
ICIS 2021

Nominierung für den Best-Paper-Award

Bitte Bildnachweis einfügen

Beitrag des Lehrstuhls zum Thema Nachhaltigkeit durch KI für den Best-Paper-Award der ICIS 2021 nominiert.

Der gemeinsame Beitrag "Achieving Sustainability with Artificial Intelligence—A Survey of Information Systems Research" vom IIM , der Universität Hildesheim, der Universität Duisburg Essen sowie der Universität Stuttgart zum Thema Nachhaltigkeit durch künstliche Intelligenz, der auf der International Conference on Information Systems ICIS 2021 veröffentlicht wird, wurde in die enge Auswahl für den Best-Paper-Award aufgenommen. Der Award zeichnet das Paper aus, das einen besonders hohen Grad an Relevanz und Bedeutung für die Erforschung von Informationssystemen besitzt und Innovation in den Bereichen Bezug zum Unternehmertum und wissenschaftlicher Beitrag zum Stand des vorhandenen Wissens bringt sowie eine hohe Relevanz für die Praxis zeigt.

Das Paper untersucht die Rolle der künstlichen Intelligenz, zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen, die auch die grundlegendsten Herausforderungen unserer Gesellschaft, wie Klimawandel, gesundes Leben und integratives Wirtschaftswachstum, umfasst. Da die Wirtschaftsinformatik-Forschung traditionell untersucht, wie Technologien und Methoden zur Förderung der Nachhaltigkeit eingesetzt werden können, folgt diese Studie der weithin akzeptierten Erwartung, dass KI dies fördern wird. Vor diesem Hintergrund zielt die vorliegende Studie darauf ab, aufzuzeigen, wie und zu welchen Zwecken IS-Forscher KI für Nachhaltigkeit einsetzen. Auf der Grundlage eines Literaturkorpus von 95 Artikeln wurden vielversprechende Forschungsarbeiten in verschiedenen Bereichen gefunden, die das große Potenzial von KI zur Erreichung ökonomischer, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit unterstreichen. Auf diese Weise ergänzt diese Studie die jüngsten Forschungsströme zu KI und Nachhaltigkeit aus der Perspektive der Informationsgesellschaft, indem sie einen umfassenden Überblick über die in der IS-Literatur behandelten Themen, Themen und Cluster gibt und zukünftige Forschungsmöglichkeiten diskutiert.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.