Zum Inhalt
miniaturisiertes Produktions- und Logistiksystem

MINIS

Zu sehen ist die Bearbeitungsplattform eines 3D-Druckers © Valentin Dahms​/​TU Dortmund
Zu sehen ist ein 3D-gedrucktes Konstrukt, das aus dem Minis-Projekt stammt © Valentin Dahms​/​TU Dortmund
Man sieht einen Netzanschluss für ein miniaturisiertes Warenflusssystem © Valentin Dahms​/​TU Dortmund

Das Kooperationsprojekt „MINIS“ der Lehrstühle für industrielles Informationsmanagement (IIM) und Unternehmenslogistik (LFO) sowie dem Institut für Transportlogistik (ITL) hat das Ziel, ein miniaturisiertes Produktions- und Logistiksystem auf Basis von 3D-Druck, LEGO® Serious Play und Fischer Technik als Demonstrator für Lehr- und Forschungszwecke zu schaffen. Die Studierenden haben dabei die Möglichkeit, selbst die Elemente des miniaturisierten Systems zu konzipieren, zu konstruieren und anzufertigen. Die übergeordnete Zielstellung ist es, das System im Hinblick auf die Erstellung eines digitalen Zwillings zielgerichtet zu digitalisieren.

Das IIM verantwortet die Bereiche Digitalisierung des Systems sowie die Erstellung eines digitalen Zwillings. Im Zuge von MINIS werden fortlaufend Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten für die Fachrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Logistik ausgeschrieben. 

Ausgeschriebene Themen

derzeit sind keine Arbeiten ausgeschrieben

 

Vergebene oder Abgeschlossene Arbeiten

  • Programmierung einer Datenpipeline und -visualisierung in Node-Red
  • Di­gi­ta­li­sie­rung der Miniaturfabrik und Datenanbindung an Node-RED
  • Modellierung der logistischen Prozesse eines miniaturisierten Containerterminals mit LEGO Mindstorms EV3
  • Di­gi­ta­li­sie­rung der Miniaturfabrik und Datenanbindung an Node-RED
MINIS

Ansprechpartner

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.