Zum Inhalt
Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr.-Ing. habil. Boris Otto

Prof. Dr. Boris Otto ist seit 1. Sep­tem­ber 2013 Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Informationsmanagement (vormals Audi-Stiftungslehrstuhls Supply Net Order Management) und ge­schäfts­füh­ren­der Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Soft­ware- und Systemtechnik ISST. Schwer­punkte seiner For­schung und Lehre sind Geschäfts- und Logistiknetzwerke, Unternehmensdatenmanagement sowie Enterprise Systems und Electronic Business. Boris Otto studierte in Hamburg Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, promovierte bei Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger an der Uni­ver­si­tät Stuttgart zum Dr.-Ing. und ha­bi­li­tier­te sich an der Uni­ver­si­tät St. Gallen bei Prof. Dr. Hubert Österle. Zu seinen wei­te­ren Stationen in der For­schung zählen das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in Stuttgart sowie die Tuck School of Business at Dartmouth College in New Hampshire in den USA. An der Tuck School war Boris Otto für ein Jahr als Research Fellow am Center for Digital Strategies tätig. Umfangreiche praktische Er­fah­run­gen sammelte er bei PricewaterhouseCoopers sowie bei SAP. Gemeinsam mit Prof. Dr. Hubert Österle erarbeitete er die methodischen Grund­la­gen der Konsortialforschung als multilateralen Ansatz zur Zu­sam­men­arbeit zwischen Wirt­schaft und Wis­sen­schaft bei gestaltungsorientierten For­schungs­fra­gen. Boris Otto ist zudem Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des eCl@ss e.V., ei­nem der führenden Standards zur Klassifikation von Artikeln und Produkten.

Ar­beits­schwer­punk­te

  • Geschäfts- und Logistiknetzwerke
  • Unternehmensdatenmanagement sowie Enterprise Systems und Electronic Business
  • Supply Chain Management
  • Business Administration
  • Industrial Engineering

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.