Zum Inhalt
Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik

Das ISST

Der Lehrstuhl für Industrielles Informationsmanagement unterhält enge Verbindungen zum Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST. Das ISST wurde 1992 mit Sitz in Dortmund gegründet. Seit 2017 obliegt die geschäftsführende Institutsleitung unserem Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. Boris Otto. 

Das ISST forscht in den drei Geschäftsfeldern:

  • Datenwirtschaft - u.a. Datenmarktplätze & datengetriebene Geschäftsmodelle
  • Gesundheitswesen - Digitalisierungsstrategien im Gesundheitswesen
  • Logistik - Digitale Echtzeitdarstellung als Wettbewerbsvorteil in verteilten Produktionsprozessen

Im Fokus stehen die Konzeption und Entwicklung von IT-Lösungen. Die Fragestellungen nach dem Wert von Daten, der Datensouveränität sowie Strategien zur Digitalisierung und Echtzeitanbindung von datengetriebenen Services stehen besonders im Mittelpunkt. Ein breites Spektrum aus theoretisch sowie praktisch orientierten Forschenden arbeitet an verschiedensten Ansätzen, die die Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung in die praktische Umsetzung transferiert. 

Enge Kooperationen bestehen dabei u.a. mit weiteren Fraunhofer Instituten, wie dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, der TU Dortmund, hier besonders mit dem Lehrstuhl für Industrielles Informationsmanagement, sowie der Universität St. Gallen aus der Schweiz. 



Prof. Dr.-Ing. Boris Otto im Interview

Was sind Daten wert ?

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.