Zum Inhalt
Business Engineering logistischer Systeme

Allgemeine In­for­ma­ti­onen

Semester Win­ter­se­mes­ter 2020/2021
Dozent Prof. Boris Otto
Betreuer Frederik Möller
Modul  MB-59 (5 LP)
Vorlesungstermin Freitags, 09:00 - 13:00 Uhr                                                           
Veranstaltungsbeginn Freitag, 6. November 2020
Veranstaltungsort Hybrid - tba

Weitere In­for­ma­ti­onen

In der Lehr­ver­an­stal­tung Business Engineering logistischer Systeme erlernen die Stu­die­ren­den anhand von Fallstudien aus der Praxis vertiefte Kennt­nisse der Trans­for­ma­tion logistischer und produktionstechnischer Systeme durch den strategischen Ein­satz von Informations- und Kom­mu­ni­ka­tions­tech­no­lo­gi­en. Theoretische und konzeptionelle Grundlage der Transformationsprojekte ist das Business Engineering. Das Business Engineering ist ein modellbasierter und methodenorientierter Ansatz zur Trans­for­ma­tion von Un­ter­neh­men. Literaturempfehlungen zur Vor- und Nachbereitung der Lehrinhalte wer­den im Rah­men der Lehr­ver­an­stal­tung und im Moodle bekannt gegeben.

Eine An­mel­dung ist lediglich für M.Sc.-Stu­die­ren­de zulässig. In­te­res­sier­te Stu­die­ren­de melden sich ab dem 15. Oktober 2020 bis zum 03. November 2020 im Moodle-Arbeitsraum an:

Name der Ver­an­stal­tung: Business Engineering logistischer Systeme, WS 20/21

Kurzname: BELS WS 20/21

Zugangsschlüssel: BELS_WS2021

Übersteigt die Anzahl der An­mel­dung­en die verfügbaren Plätze findet auf Grundlage der "Ordnung für die Zulassung zu Lehr­ver­an­stal­tun­gen mit begrenzter Teilnehmerzahl" eine Auslosung statt. Stu­die­ren­de, die wegen besonderer Kriterien gesondert zu berücksichtigen sind (§4 der Ordnung), wer­den aufgefordert dies bis zum Ablauf der Anmeldefrist am 03. November 2020 nachzuweisen. Eine E-Mail an den Veranstaltungsbetreuer, in der die Erfüllung besonderer Kriterien bewiesen wird, ist hier er­for­der­lich. Nach Abschluss des Losverfahrens wer­den die aus­ge­wähl­ten Stu­die­ren­den über ih­re Teilnahme informiert und die restlichen Stu­die­ren­den aus dem Moodle-Raum entfernt.

Hinweis:

Entsprechend des Beschlusses des Prüfungsausschusses vom 04.02.2016 ist die Annahme eines Platzes in einer teilnehmerbeschränkten Ver­an­stal­tung verbindlich und gleichzeitig Prüfungsanmeldung. Die Einschreibung im Moodle-Raum gilt als verbindliche Erklärung einer Teilnahme. Einen verbindlich angenommenen Platz dann nicht wahrzunehmen, ist ein Fehlversuch. (Beschluss)

Härtefallanträge mit Bezugnahme auf §4 Absatz 1 sind seitens des Antragsstellers unter Beibringung offizieller Dokumentation (z. B. Bescheinigung des Prüfungsamtes), aus der eine Verzögerung des Stu­di­ums bei Nichtteilnahme an der Ver­an­stal­tung eindeutig hervorgeht, zu belegen. Härtefallanträge ohne Dokumentation wer­den nicht berücksichtigt.

Anfertigung einer Projektarbeit auf Basis von Fallstudien aus der Praxis.

Hinweis: 
Zum erfolgreichen Abschuss der Ver­an­stal­tung (und um zur Prüfung zugelassen zu wer­den), ist die Anwesenheit bei der Einführungsveranstaltung, Zwischenpräsentation und Abschlusspräsentation er­for­der­lich. Das Veranstaltungsformat erlaubt keinen nachträglichen Einstieg in die Ver­an­stal­tung.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.